Startseite > Ergebnisse 2013/14 > 2010/2011

2010/2011

Skeleton –Ergebnisse

„Unsere“ 3 Frauen, die in Friedrichroda das Rodeln erlernten und später an der Sportschule auf  Skeleton  auf sich aufmerksam machten, waren auch in der Saison 2010/2011 bei den verschiedensten Wettkämpfen in Europa und Übersee mit dabei.
Laura Malaika 
ist in dieser Saison  nur  im Europa- Cup gefahren. Mit ihren Ergebnissen war sie nicht zufrieden, da Sie in Cesana einen 5. und einen 3. Platz, in Igels einen 7. Platz und einmal gestürzt war, in Winterberg wurde sie wieder 5., in Altenberg 5. und  7. und in St. Moritz belegte sie den 8. Platz.
Dazu kamen noch die Deutschen Meisterschaften in Königsee wo sie 8. Wurde. Bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Altenberg wurde sie 7. und beim Deutschen Juniorencup in Winterberg belegte sie den 2. Platz. Trotzdem möchte ich Laura für ihren Einsatz loben und im Namen des Vorstandes Danke sagen, da sie dem BRC 05 immer die Treue gehalten hat. Für ihre weitere berufliche Entwicklung  wünschen wir ihr viel Erfolg.
Kathleen Lorenz 
war Starterin beim Interkontinental - Cup und wurde in Winterberg 5., in Altenberg 4. und in La Plagne zweimal 4. Beim Europa-Cup in St. Moritz kam sie auf den 7. Platz. In Königsee bei den Deutschen Meisterschaften fuhr sie auf den 8. Platz. Man sieht auch an den Ergebnissen , dass sich in Deutschland in der Sportart  SKELETON etwas tut!!
Bei Marion THEES (Trott) kann man beim Vergleich der Ergebnisse feststellen, dass sie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war. Hier die Weltcupergebnisse: Whistler Platz 1.,Calgary 5., Park City 7., Lake Placid 1., Igls 10., Winterberg 7., St. Moritz 7.Platz. Zu den Weltmeisterschaften in Königsee fuhr sie ein überlegenes Rennen und verteidigte ihren WM –Titel von Lake Placid 2009  hervorragend. Auch in der Mannschaftwertung wurde sie mit ihren Kollegen Weltmeister 2011im Skeleton .Dazu gratuliert der Vorstand des BRC 05 , die Kampfrichter und Sportler ganz herzlich.
Es ist festzuhalten dass Marion in der Wintersportsaison 2010/2011 die einzige Weltmeisterin in Thüringerin geworden ist.

BRC 05

Bernd Henniges


 

 BRC – Sportler und ihre bisherigen Wettkämpfe

Hinsichtlich der Ergebnisse zur Thüringer Meisterschaft schlugen sich unsere beiden Athleten beim 2.Nominierungsrennen der Jugend B recht gut. Erfreulich das Resultat von Laura Langenhan, die in zwei gleichwertigen Läufen auf den 5. Platz einkam. Leon Lakusta wurde Sieger, startete aber im B-Rennen.
Beim 1. Nominierungsrennen der Jugend C waren die Mädchen und Jungen mit gemischten Leistungen beim Wettkampf. Sehr gut hielt sich Celin Riemann, die mit 2 guten Läufen das Rennen auf den 2. Platz beendete. Tanja Wiegand kam von 14 Starterinnen auf den 6.Rang. Bei den Jungen machte es Max Langenhan seiner Schwester nach und fuhr ebenfalls mit 2 gleichen Läufen auf den 5. Rang.
Sascha Kluczenski kam in seinen beiden Läufen, bei einem Streichwert, auf den 10 Platz.
Beim 2. Nominierungsrennen zur Thüringer Meisterschaft war Luisa Hornung (Jugend A) nicht zu halten und beendete das Rennen auf dem Siegerpodest ganz oben. Glückwunsch Luisa.
Das gleiche gilt auch für Nathalie Burkhardt (Junioren Bw.), die unangefochten sich auf den 1. Platz nach Beendigung des Wettkampfes wiederfand. Maximilian Hermann (Jugend A)konnte sich leider nicht platzieren, da er im 2. Lauf disqualifiziert wurde.
Paul Boike kam nach 2 Läufen auf den 2. Platz bei den Junioren B.
Beim Eröffnungsrennen der Jugend D starteten die beiden BRC –Vertreter erst einmal im B- Rennen. Dort wurde Niklas Oelling 1. und Fabian Neuland belegte den 2. Platz.
Ein echter Höhepunkt war der Rennsteigpokal der Jugend B mit internationaler Beteiligung. Von 41 Teilnehmern erreichte Leon Lakusta den 22. Rang.
Schon zu Beginn des neuen Jahres „mussten“ die Rodelsportler nach Oberhof, wo das 2. Nominierungsrennen der Jugend C durchgeführt wurde .In der A- Wertung wurde Max Langenhan 6. und Sascha Kluczenski 8. Auch die weiblichen Vertreter zogen sich achtbar aus der Affäre, den Celin Riemann kam auf das Podest – 3. Platz. Klasse Celin. Auch Tanja Wiegand war wieder in der oberen Hälfte dabei –mit einen 6. Platz. Im B-Rennen der Jugend C weiblich gewann Lea Langenhan vom BRC 05, die aber auch 1 Jahr jünger ist, als ihre Konkurrenten aus dem A-Rennen. Allen weiterhin viel Erfolg für die weiteren anstehenden Aufgaben der Wintersaison 2011.

B.Henniges

BRC 05


 

Deutsche Meisterschaften der Jugend A

In der weiblichen Jugend A wurde in Oberhof um den Meistertitel gekämpft.
Aus Friedrichroda vertrat  den BRC 05 – Luisa Hornung. Luisa kam auf einen 5. Rang. Wenn man bedenkt dass zwischen Platz 2 bis Platz 5 nur 84 Tausendstel lagen, dann ist das ein Klasseergebnis. In der männlichen Jugend A fuhr sich Maximilian Hermann auch auf einen guten 5. Platz. Eindeutige Reserven liegen bei ihm noch im Startbereich. Im Mannschaftsergebnis kam Luisa mit 3 weiteren Sportfreundinnen  auf den Vizerang. Nathalie Burkhardt startete bei den B-Juniorinnen und wurde Deutsche Vizemeisterin. Leider verpasste sie durch diese Platzierung die Teilnahme an den Junioren -Weltmeisterschaften. Bei den männlichen B-Junioren kam Paul Boike auf den 7.Platz. Auch bei ihm sind deutliche Schwächen im Startbereich zu erkennen.

 

Thüringer Meisterschaften der Jugend C

Auch bei diesem Wettbewerb hatte der BRC 05 einige Sportler am Start.
Max Langenhan rodelte auf den 7. Platz. Im Startbereich war er der Schnellste von allen Startern. Aber durch sein geringes Gewicht verlor er doch einiges an Zeit bis zum Ziel. Trotzdem hat er seinen Verein gut vertreten. Sascha Kluczenski kam mit zwei gleichmäßigen Fahrten auf den 12. Platz. Lobenswert die Leistung von Tanja Wiegand. Mit zwei sehr guten Startleistungen fuhr sie sich auf den Bronzerang. Kompliment Tanja!! Celin Riemann lag nach dem 1. Lauf noch auf Platz 3, aber im 2. Lauf waren einige Fehler, so dass sie in der Wertung auf den 7. Rang einkam. Auch der 1. Lauf von Lea Langenhan war wesentlich besser als der 2. Lauf. In der Gesamtwertung fuhr sie sich auf den 13 Platz.

 

Youngster- Cup Jugend D und E

Mit der Starthöhe der Kurve 11 gingen die Kleinsten in ihr Rennen. Leon Hehs belegte den 8. Platz in seinem Feld, während Luisa Rößler auf den 5. Rang einkam. Katharina
Kallenbach steuerte ihren Rennrodel  zweimal erfolgreich ins Ziel und das war der 1. Platz. Sehr gut Katharina!! Auch die D-Jugendlichen sammelten Erfahrungen auf der Oberhofer Kunsteisbahn. Niklas Oelling belegte den 2. und Fabian Neuland den 3. Platz.
Großes Lob an dieser Stelle für alle Sportler des BRC 05 Friedrichroda.

 

Landesfinale 2011

Unter dem Motto „Jugend trainiert für Olympia“ waren die qualifizierten Mädchen und Jungen der GS“Buschmann Friedrichroda und der GS „Brehm“ Schönau in Oberhof beim Landesfinale dabei. Gut in Szene setzten sich die Mädchen, so belegte Lea      Langenhan (FRO) 1.Platz, Franziska Kallenbach (SCHÖ/8.), Luisa Schiller (FRO/10.),
Katharina Kallenbach (SCHÖ/11.) von 33 Startern. Im Mannschaftswettbewerb kam die GS Friedrichroda auf den Silberplatz, GS Schönau wurde 9.
Bei den Jungen waren wir nicht so stark vertreten. Die Wertung im Einzel: Oskar Will (FRO/7.), Fabian Neuland (FRO/10.), Leon Hehs (FRO/17.)
In der Mannschaft kam man immerhin noch auf den 4.Platz.
Die Schönauer Schüler Grot 11., Oelling 16., Kaufmann 32. kamen in der Mannschaftswertung auf den 6. Platz.
Alle Schüler haben ihre Schulen in Oberhof würdig vertreten.

B.Henniges

BRC 05

 


 Deutscher Jugend A und Junioren Cup 2011

Ende Februar waren die besten Rodler Deutschlands auf der Kunsteisbahn in Winterberg –Hochsauerland, um den Jugend und Junioren Cup auszufahren. Auch Friedrichrodaer Sportler waren am Start. Luisa Hornung kam unter den 20 Startern  auf den 11. Rang ein, während sich Maximilian Hermann auf einen guten 7. Platz wiederfand. Hierbei muss  man sagen, dass er als A-Jugendlicher gegen die älteren B-Junioren angetreten war. Fahrerisch zeigte er sich von seiner besten Seite, lag er doch nur 2 Zehntelsekunden hinter dem Sieger. Auch für Luisa gab es die gleiche Herausforderung. Unterm Strich konnte sie als drittbeste Thüringerin aus diesem Wettkampf heraus gehen. Im Mannschaftswettbewerb kam Luisa, für Thüringen 2 startend, auf den 2. Platz. Erfreulich der 1. Platz für Nathalie Burkhardt, die damit der Konkurrenz aus Zwickau, Oberwiesenthal, Sonneberg usw. im Junioren B-Bereich das Nachsehen gab. In beiden Läufen fuhr sie Bestzeiten. Nathalie hatte in dieser Saison einige Tiefschläge zu verkraften, aber sie zeigte wieder einmal, dass sie zu den besten deutschen Nachwuchsfahrerinnen gehört. Paul Boike lag nach dem ersten Lauf noch gut im Rennen. Der Sturz im 2. Lauf begrub alle Hoffnungen auf eine gute Platzierung.

 

Deutsche Meisterschaft Jugend C

Sehr erfolgreich schnitten die Nachwuchsrodler des TSBV bei den Deutschen Meisterschaften unter 74 Aktiven aus 6 Landesverbänden ab. Es gab einen kompletten Medaillensatz und 9 TOP TEN Platzierungen. Gut in Szene setzten sich auch die BRC 05 Aktiven. Max Langenhan, mit den besten Startzeiten, überzeugte durch einen hervorragenden 4. Platz. Starker Platz Max! Sascha Kluczenski rangierte sich unter 40 Startern auf einen 19. Rang ein. Auch bei den Mädchen gab es eine starke Konkurrenz. Tanja Wiegand überzeugte mit einem 6. Platz trotz eines schlechten Starts im 1. Lauf. Im 2. Lauf zeigte Tanja ihr Können und fuhr die drittschnellste Zeit! Zum Bronzerang trennten Tanja nur drei hundertstel Sekunden. Trotzdem Tanja- Klasse Leistung. Lea Langenhan gehört zu den jüngsten Teilnehmern in ihrer Altersklasse und kam auf einen guten 17. Platz.
An dieser Stelle gebührt vor allen den Trainern (Volker Messing und Janett Hornung ) als auch den Eltern ein großes Lob. Man sieht ganz deutlich in der Entwicklung was ein regelmäßiges Training ausmacht.

B.Henniges

BRC 05


 

  Schulmeisterschaften im Rodeln 2010 / 2011

 

BRC 05 Friedrichroda e.V.